Fehler beim Anfordern des Lizenzschlüssels

Geändert am Wed, 31 Jan 2024 um 08:25 AM

TABLE OF CONTENTS


 Fehlerbeschreibung


Beim Öffnen eines beliebigen Moduls erscheint folgende Fehlermeldung:

Fehler beim Anfordern des Lizenzschlüssels CNS2009*PUSER*APPNAME 



 Fehlerdiagnose


Um die Fehlerdiagnose zu starten bestätigt man das angezeigte Dialogfenster mit "Ja". Anschließend öffnet sich das PARTsolutions Lizenzinformationen Fenster für das jeweilige Modul.


Hinweis
Wenn das gewünschte Modul (z.B. PARTdataManager) zwar startet, die Kataloge und Exportformate aber ausgegraut sind, erreichen Sie die PARTsolutions Lizenzinformationen über das Hilfe Menü > Lizenzen (F9 Taste).


 Erkennen des verwendeten Lizenz Typs


Die Fehlerquelle kann eingegrenzt werden, indem man zunächst ermittelt, welcher Lizenztyp verwendet wird. Wird der oben gezeigte Dialog mit Ja bestätigt öffnet sich das Fenster automatisch. Andernfalls kann jederzeit auf F9 an der Tastatur gedrückt werden, um das PARTsolutions Lizenzinformationen Fenster zu öffnen. Dort kann man in der Registerkarte "Allgemein" mittig den Lizenztyp ablesen.



Dem entsprechend kommen die folgenden Lösungsansätze aus dem nächsten Abschnitt in Frage.


 Lösungsansätze


Lizenztyp 'Nodelocked' - Keine Lizenz Datei hinterlegt


Ist der Lizenztyp Nodelocked liegt das zumeist daran, dass gar keine Lizenzdatei hinterlegt ist.



Eine gültige Lizenz kann über folgenden Klick Weg hinzugefügt werden:
 

01. Öffnen Sie PARTadmin und klicken Sie links in den Kategorien auf „Lizenzverwaltung“.

02. Selektieren Sie den Reiter „Lizenzen“.

03. Klicken Sie auf „Datei hinzufügen“ und wählen eine gültige Lizenzdatei von Ihrem Computer aus.
Drücken Sie auf die Schaltfläche „OK“, um die Datei auszuwählen.



Wenn der Vorgang erfolgreich war ist unter dem Reiter "Datei" der Name der Lizenzdatei zu sehen, sowie eine HostID.


Lizenztyp Floating - Haken bei "Lizenzserver verwenden" nicht gesetzt


Handelt es sich um eine Lizenz vom Typ "Floating" ist erforderlich, dass der Haken "Lizenzserver verwenden" in der Registerkarte "Allgemein" gesetzt ist. 



Sollte der Haken dort nicht vorhanden sein, kann man einfach ist das Kontrollkästchen klicken. Es öffnet sich anschließend ein neues Fenster, in dem man den FLM Server auswählen muss. Mit einem einfachen Klick kann der korrekte Server ausgewählt und anschließend auf "OK" gedrückt werden.



Lizenztyp Floating - Dienst läuft nicht


Zusätzlich dazu besteht die Möglichkeit, dass der Dienst auf dem PC nicht läuft.


Hinweis
Je nach Berechtigungen des Windows Benutzerkontos kann es sein, dass für diesen Schritt gewisse Berechtigungen fehlen. Sollten Sie den Bereich Dienste nicht öffnen können wenden Sie sich bitte an Ihren System Administrator.


Um dies zu prüfen klickt man wie folgt:


01. Auf die Windows Taste drücken.

02. Geben Sie das Wort "Dienste" im Suchfenster ein.

03. Die "Dienste App" auswählen.

04. Auf "Öffnen" drücken.



Das Programm öffnet sich in einem neuen Fenster. Alle Dienste sind dort alphabetisch sortiert. Scrollt man etwas nach unten findet man den Dienst "Cadenas Lizenzserver". Der Status des Dienstes sollte auf "Wird ausgeführt" stehen. 



Steht dort etwas anderes in der Spalte "Status" kann auf die Zeile ein Rechtsklick gemacht und der Dienst gestartet werden.


Lizenztyp Floating - Keine Verbindung zum Netzwerk


Möglich ist auch, dass die Verbindung zum Netzwerk unterbrochen ist. Dies kann an verschiedenen Faktoren liegen. Erkennbar ist dies in der Spalte "Status", wenn dort "keine Verbindung" zu sehen ist bedeutet dies, dass der FLM Server nicht erreicht werden kann. 


Eine fehlende Verbindung  kann mehrere Ursachen haben. Mögliche Ursachen dafür sind folgende:
 

  • fehlende Zugriffsberechtigungen auf das Laufwerk oder dem PC, auf dem der FLM Server liegt
  • der Port 2004 wird von einer anderen Software genutzt / blockiert
  • Anti Viren Software oder eine Firewall blockiert die Anwendung
  • Drittanbieter Software (z.B. ein VPN Client) ist falsch konfiguriert
  • der Server selbst läuft nicht oder ist defekt
     

In all den o.g. Fällen sollte man sich zur Klärung an die eigenen System Administratoren wenden.


Lizenz Datei wurde nicht korrekt eingespielt oder ist defekt


Ist die Lizenz Datei nicht korrekt eingespielt hilft es oftmals, die vorhandene Datei zu entfernen und die Lizenz Datei im PARTadmin erneut zu hinterlegen. 


Der Hardwarelock wurde nicht (korrekt) eingesteckt


In einigen Fällen kann der Hardwarelock nicht erkannt werden oder er fehlt gänzlich. Damit ist der USB Stick gemeint, auf dem die Lizenzdatei gespeichert ist. 

Dieser muss korrekt eingesteckt werden und muss vom System erkannt werden.


Der Lizenztyp passt nicht zum Modul


Über PARTadmin kann in der Lizenzverwaltung geprüft werden, welche Module aktiv sind und damit ein grün hinterlegtes Datumsfeld aufweisen. Fehlt ein erworbenes Modul können Sie sich jederzeit hier Registrieren oder Anmelden und ein Ticket einreichen.


Die temporäre Lizenz ist ungültig


Kunden mit einem aktiven Wartungsvertragen können sich bei einer ungültigen oder abgelaufenen Lizenz an den Support wenden.


 Weitere Schritte


Sollten die oben beschriebenen Lösungsansätze nicht weitergeholfen haben, so dass weiterhin eine Fehlermeldung erscheint oder Sie zu dem Artikel eine Rückfrage haben, können Sie sich jederzeit schriftlich an unseren Support wenden.

Um ein Ticket zu eröffnen können Sie sich oben rechts auf dieser Seite registrieren oder einloggen.

War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für das Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für das Feedback

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren